frostige Frühlingsgefühle

Endlich hat sich der olle Nebel mal verzogen! Hier ein paar (tierische) Impressionen von einem tollen, sonnigen, knackig-kalten Wintertag. Trotz frostiger Temperaturen kamen bei so viel Licht unverzüglich Frühlingsgefühle auf!
(Bitte bei dem Hofbild nicht zu genau hinschauen- es ist noch nicht so viel Frühling, dass hier alles ordentlich aufgeräumt ist!)

sonnenhofAlma hat sofort ihren Wachplatz vor dem Tor eingenommen, während sie in der letzten Zeit viel lieber vom Wohnzimmer aus das Geschehen da draußen beobachtet hat:

SonnenalmaAber weil ja schließlich Sonntag war, wurde nicht nur gewacht, sondern auch mit Lila ein kleenes Nickerchen eingelegt:

hundenickerchenBei uns Wollschweinen war das nicht viel anders. Während wir eleganten Schweinchen beim größten Matsch gar nicht so gerne in unserem Gehege herum gelaufen sind, hat sich Fussel gestern sogar für ein Nickerchen Richtung Wald begeben – hier ein Suchbild:

SuchbildIrgendwann hat er dann aber doch Kumpel Krümel vermisst und sich aufbequemt:

Fussel im Waldgehege fusselKrümel war nämlich währenddessen mit Sonntagsarbeit beschäftigt: Umgrabung des zukünftigen Frühkartoffelexperimentalbeets:

schweineumzugAber auch da war genug Zeit für ein Nickerchen in der Wintersonne:

SchweinenickerchenAuch bei den Pferden kommt Sonne immer prima an:

Sue schmeckt das Heu besonders gut …

wintersonnensue… und Pippilotta ein Tannenzweig (aufgrund von akutem winterlichen Frischgrünzeugmangel):
knabberzeugSancho sonnt sich sogar ohne zu mampfen:

Sanchos SonnenseieUnd Sue gönnt sich nach dem Imbiss ein kleines Bad im Dreck:

schmuddelsueSo, noch mal zurück zu wollschweinischen Buddelarbeiten. Wir sind fertig damit, den Gemüsegarten umzugraben. Ab jetzt sind die Zweibeiner wieder dran. Aber die sind eh schon in den Startlöchern, was die neue Gartensaison angeht. Steffen baut gerade ein Mistbeet – hinten links im Bild.

schweinebuddelung1Der dabei ausgebuddelte Lehm (Bild unten, rechts) wird dann demnächst im Haus als Lehmputz verwendet (denn eine Flur-, Bad und Wohnzimmerrenovierung steht an):

schweinebuddelung 2 Ein neues Beet im Vorgarten, nebst Durchgangsweg Richtung Gemüsegarten, wurde auch vorbereitet. Letztes Jahr war da noch Rasen. Aber den wollen diese Zweibeiner ja einfach nicht essen:
vorgartenbeet
Nicht nur draußen herrscht vorfrühlingshaftes Treiben. Küche und Wohnzimmer füllen sich nach und nach mal wieder mit Vorzuchten.

Paprika, Auberginen, Artischocken, Erdbeeren, Zwiebeln, Salat, Lauch und Kohlrabi sind schon gesät!
Vorzuchten2 Vorzuchten1Und nicht nur, was das G’müs angeht gibt es viel zu tun. Wir haben heuer neben den besagten Renovierungsarbeiten noch ein paar Bauvorhaben auf der to-do-Liste. Unter anderem bekommen die Pferde noch einen Unterstand, Steffen baut ein Anlehngewächshaus (das nicht nur die Pflanzen sondern auch das ungeheizte Bad nebenan wärmen soll) und die Gartenlaube kriegt ein neues Dach:

BauvorhabenMal wieder wird es also nicht langweilig bei uns. Mal sehen, ob das Jahr lang genug für all das ist. Schließlich müssen wir zwischendrin uns auch einfach mal hinsetzen und am bunten Landleben erfreuen:

christrose1 christrose 2

Über Krümel und Fussel

Wir, unsererseits Wollschweine, leben zusammen mit Alma, Lila, Sue, Sancho, Pippilotta, Judith und Steffen auf dem Örtchen. Wir haben nicht nur die verantwortungsvolle Aufgabe, die Erde für spätere Bepflanzungen mit unseren Rüsseln umzugraben, sondern sind hier zudem ab und an die Hofdichter.
Dieser Beitrag wurde unter Grünzeug, Örtchen, tierisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.