Frankfurter Buchmesse

Und wieder ist es soweit – der alljährliche Buchmessebericht steht an.
Schöööööön war es auf der Frankfurter Buchmesse! Ein riesengroßes, kunterbuntes  Kaffeekränzchen (oder auch Sekt- und Häppchenkränzchen ;-))! An sich sitzt man als Autorin und Autor ja eher einsam am Schreibtisch. Na gut, Judith hat des öfteren mal Mieze Molly auf dem Schoß und nicht weit entfernt vom Arbeitsplatz befinden sich grundsätzlich wir liebreizenden Terrortölen und geben gerne  ein stimmungsvolles Bellkonzert – ganz gratis und mit Begeisterung. Aber “richtige” Kollegen finden sich nicht in Sichtweite und so ist es immer umso schöner und umso herzlicher, wenn man denen ein paar Mal im Jahr ganz in echt begegnet. (Wobei die virtuelle Kaffeeküche im Lieblingskinderbuchforum auch nicht zu unterschätzen ist. Ganz zu schweigen, vom allmonatlichen Lieblings-Kinderbuch-Stammtisch in Bamberg!)
Das Frankfurter Messe-Kaffeekränzchen jedenfalls wird jedes Jahr größer – weil Judith jedes Mal mehr nette Kinderbuchmenschen kennt, mit denen man wunderbar plaudern kann. Wie üblich kam sie deshalb kaum zum Büchergucken – obwohl die ja nicht zu übersehen sind. Außerdem hat Frollein Autorin mal wieder kaum Bilder geknipst. Man kann ja nicht ständig die Gespräche unterbrechen und die Kamera zücken!  Zum Glück haben das  hie und da andere übernommen – danke für die Foto-Leihgabe! So gibt es hier nun doch ein bisschen was zu gucken.

Hier ein Eindruck für all die, die noch nie auf der Buchmesse waren. Viele, viele Verlage präsentieren sich an vielen, vielen Ständen mit noch viiiiiel mehr Büchern! Da kann man sich schon mal wie erschlagen fühlen – oder stolz, bei all dem Gewusel mitmachen zu dürfen. Je nach Tagesform. ;-)
Das Bild ist an einem der Fachbesuchertage entstanden. Also vor dem Wochenende. Denn da ist es dann dermaßen trubelig, dass kein Fitzelchen Boden mehr zu sehen ist. Am Mittwoch dagegen , dem ersten Messetag, lässt sich noch gemütlich schlendern. Jeden Tag werden die Leute mehr – und am Samstag bestimmt man nicht mehr selbst das Tempo, sonder der- oder diejenige, der oder die vor oder hinter einem geht:

messeJudith war am ersten Messetag jedenfalls kaum zwei Minuten in der Halle, schon hat sie eine allerliebste (fast) neue Bekanntschaft gemacht – mit Ina Clement, der tollen Illustratorin von Waschbär-Weihnacht. Äh, ein Beweisbild gibt es natürlich nicht, aber das Buch wird hier ganz bald vorgestellt, versprochen! Auf jeden Fall ist es immer wundertoll, wenn zu einer bisher-nur-Internetbekanntschaft ein echtes Lächeln dazu kommt!

Sehr nett war auch Judith’s Gastgeberin, die ihr ein gemütliches Obdach gewährt und sie vor teuren und unpersönlichen Hotels verschont hat. Die allerbeste, Bologna-Familienzimmer-Freundin, Alexandra Helm. Aber – Verzeihung! – auch von ihr gibt es an dieser Stelle kein Beweisfoto. Lediglich eins in Buchform. Also ein paar äußerst hübsche Schmöker, die die liebe Alex ganz wunderbar illustriert hat:

Alex BücherFrischluft braucht man natürlich zwischendurch schon. Und auch im Messe-Innenhof gibt es Gelegenheit für Begegnungen. Voilà, ein Schnappschuss von drei Lieblingsmenschen und Lieblungsbücherkreativen:
Joëlle Tourlonias, Horst Hellmeier und Karolina Benz.

bandeMit beiden letzteren haben sich die Wege ziemlich oft gekreuzt – und auch mit noch so manchen anderen. Hier zum Beispiel, bei der immer tollen, lustigen, leckeren und fast schon legendären Ravensburger-Party:

partyNeben drei schon bekannten Nasen (also Judith, Karo und Horst), ist hier noch deren Lieblingsagentin (links)  zu sehen sowie noch eine herzallerliebste Kollegin: Stephanie Polák (etwas mehr rechts).
Wie  man deutlich sieht: trocken und dröge ist die Kinderbuchwelt nicht. Man begegnet einfach ständig tollen Menschen, mit denen man, bei aller Verschiedenheit, eine kunterbunte und riesengroße Leidenschaft teilt. Und in Frankfurt sind immer ganz besonders viele davon auf einem Haufen zusammen.

Ein nettes Stelldichein gab es auch vom Bamberger Magellan-Verlag. Der feierte nämlich 5. Geburtstag und – Hurra! – so einige bekannte Gesichter waren eingeladen und sichtlich froh darüber (auch Horst freut sich wieder, wenn der auch diesmal hinter Gina Mayer versteckt ist, die sich gerade im Gästebuch verewigt):

Magellan FrühstückUnd sonst so? Na, ein paar  weitere gemütliche Zusammenkünfte gab es schon noch. Ist doch klar. Ein Beweisfoto existiert noch von diesem hier – das Agenturessen in einem kööööööstlichen afrikanischen Restaurant.
Giraffe1
Was Karo und Judith hier mit der Giraffe wollen? Recherche! Ein wenig dauert es noch bis zum Erscheinen – aber an einer giraffigen Lektüre wird derzeit angestrengt gearbeitet! Und zwar im Duett. Aber psssst …

Selbstverfreilich wurde nicht NUR geplauscht, Sekt geschlürft und Quatsch gemacht. Neeee! Judith hat auch richtig gearbeitet, auf der Messe. Zum einen hat sie natürlich ihren Lektorinnen neue Buchideen vorgestellt. Also Daumen drücken, dass die auch gut ankommen! Samstagmorgen stand außerdem eine Lesung am Ravensburgerstand auf dem Programm. Aus der nigelnagelneuen Reihe “Die wilde Baumhausschule”. Und obwohl die Messe gerade erst geöffnet hatte, waren die Gänge und alles ringsherum – ruckzuck – proppenvoll:

Lesung 2 LesungDie Kinder haben vorbildlichst gelauscht und konnten am Ende jede Frage des wilden Quiz’ beantworten!
Und noch jemand hat gelauscht. Die liebe Karen (tausend Dank für die Fotos!!!) und Lieblingskollegin Charlotte Habersack:

Charlotte Judith KarenZusammenfassend ist gesagt – es war mal wieder ebenso schön wie anstrengend. Also seeeeeehr schön und seeeeeehr anstrengend :-) Entschuldigung an all die, die diesmal nicht namentlich erwähnt wurden. Wir sehen uns beim nächsten Mal in Frankfurt! Wie, das dauert zu lange? Na, ein Glück, dass die Unterkunft für die Kinderbuchmesse in Bologna schon gebucht ist. Die läutet wie immer Ende April den Frühling ein.

Über Alma und Lila

Wir sind die Hofhunde auf dem Örtchen - auch liebevoll Terrortölen genannt. Wer zu Judith und Steffen will, kommt an uns nicht unbebellt vorbei.
Dieser Beitrag wurde unter Kinderbücher, Lesungen, Wörtchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.