Lila Bohnen, gelbe Blumen und belesenes Katzengetier

Nach wie vor ist Sommer!

Deutlich zu sehen an den leuchtenden Sonnenblumen ringsherum am Örtchen. Die feinsäuberlich Ausgesäten sind – wohl wegen der Trockenheit – fast vollständig verschwunden, dafür sind die Wildwuchse umso imposanter:

P1340225 P1340213Genau schön gelb leuchtet der Tobinambur. Der ist doppelt praktisch, weil man die Knollen ab dem Herbst und den Winter über wie Kartoffeln essen kann. Da freuen sich Schwein und Mensch!
P1340215 P1340248 P1340251In der gleichen Farbe haben wir auch Zucchini. Fast schon bergeweise. Nachdem sie die letzten zwei Jahre eher rar im Beet waren, kündigt sich derzeit schon eine Zucchini-Schwemme an:P1340244Deshalb landen sie – in Scheiben geschnitten – regelmäßig an der Wäscheleine:

P1340052Falls mal ein Gewitter in Anmarsch ist, werden sie einfach formschön verpackt (natürlich in gelb!):

P1340057Nach dem Trocknen landen sie in Schraub- oder Einmachgläsern. Im Winter werden sie dann durch Einweichen im Wasser zu neuem Leben erweckt!

Es wurde ja schon berichtet, wie gerne hier im Freien gekocht wird. Deshalb haben sich die Zweibeiner noch etwas gegönnt – eine gusseiserne Grillpfanne. Damit auch Örtchen-Besucher mitversorgt werden können, hat sie nen schlappen Durchmesser von 60 Zentimetern (entspricht 25 Portiönchen, laut Beiblatt :-)):

P1340262Und das Beste an dem Teil! Man darf’s nicht abspülen! Ehrlich! Allerhöchsten mal feucht durchwischen. Je schwärzer die Pfanne wird, desto besser – allerwertvollste Patina nennt man das! Ist das nicht ein Traum?

Gerade noch rechtzeitig ist einer dieser schicken Bohnenblüten unter die Linse geraten. Die sind fast alle schon verblüht:

P1340222Dafür wachsen gerade zahlreiche der ebenso schicken, ebenso lila Schoten:

P1340220 P1340223In der Pfanne verlieren sie allerdings nach und nach ihre Farbe …

P1340230… bis sie stinknormal grün sind:

P1340232

Hier noch mal ein paar Böhnchen – inklusive der (eeeendlich!) allerersten Tomaten. Die lassen sich mit dem Erröten heuer etwas viel Zeit:

20150802_175034Allerdings muss man sich auch der Realität stellen. Nicht alle Tomätchen sind so nett anzuschauen:

20150802_175121Zum Glück haben nur wenige diese Blütenendfäule. Eine Folge von Nährstoffmangel. Man kann die blöde Ecke zumindest absäbeln und den Rest noch verputzen.

 

Da ein Suchbild:

P1340237Gefunden? Mitten im Grün steckt Kletterkatze Sticky. Steffen und Judith hatten schon befürchtet, die Dorf-Feuerwehr muss anrücken. Aber dann ist die Mieze doch wieder alleine und sicher aus den Höhen der Linde herunter gekommen:

P1340259 P1340252Während Sticky gruselige Höhen erklimmt (Judith wird vom Hinsehen schon ganz schwummerig), zeigt sich Molly belesen und schmökert gemütlich mit Moritz auf der Hausbank:

P1340189Jule leistet sie hinterher netterweise auch noch Gesellschaft, obwohl sie das Buch ja schon kennt:

P1340205

Molly hängt aber auch gerne einfach mal gemütlich mit ihren Kumpelinen rum:

20150801_092017 20150801_092309

Und zum Schluss noch was Schweinisches. Wie so oft in letzter Zeit: Sommerliche Plantsch-Session:

20150731_130502 20150731_130442 20150731_130143

 

Über Alma und Lila

Wir sind die Hofhunde auf dem Örtchen - auch liebevoll Terrortölen genannt. Wer zu Judith und Steffen will, kommt an uns nicht unbebellt vorbei.
Dieser Beitrag wurde unter Grünzeug, Örtchen, tierisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.