Hach, dieser Herbst!

Und wie jedes Jahr jaulen wir im Chor:

Hach, dieser Herbst!

 

Farbtechnisch gibt alles noch mal so richtig Gas:

P1340801
P1340807 P1340800

Auch sowas wie ne olle Melisse blendet fast schon, so grün ist sie:

P1340812

 

Kürbiszeit ist sowieso. Bei uns sind heuer die meisten blau – Blaue Bananen nämlich. Sowas von leeeeeeeeecker! Ehrlich wahr!

P1340788(Alle anderen Kürbisfarben hat Wollschwein Fussel in einem unbeobachteten Moment geknurpst. Weil so einem etwa 150 Kilo-Viech ein Elektrozaun ziemlich schnurz ist, wenn’s drauf ankommt.)

Lila bewundert den Kohl. Die Farben sind toll, die Größe lässt – aufgrund der Sommerdürre – zu wünschen übrig. Deshalb wird heuer erst etwas später Sauerkraut gemacht (aber das vor Lilas Schnauze ist eh Rosenkohl):

P1340875 P1340786 P1340785Die Kartoffeln sind dafür inzwischen raus.
P1340787

Und was für Dinger!

P1340747 P1340749 P1340750Die Zucchini haben sich ebenfalls noch mal Großes vorgenommen. Ob die alle noch was werden? Zurzeit ist ja schon etwas kühl und feucht für solche Sommerfrüchtchen!
P1340780

Und hier noch mal allerlei Kunterbuntes!

Die reifen Samen des Amaranth:P1340778 Die grandios leuchtenden Prunkbohnenblüten – auf dass noch ein paar Herbstböhnchen auf dem Teller landen!P1340772

Beetviecher:

P1340763P1340764

Immer und überall – der Borretsch mit seinen Blüten, die sämtliches Summsegetier so mögen:P1340761Ebenso unkrautig wie schön, die Ringelblümeleinchen:
P1340758

Sowieso immer farbenfroh – unser oller Wohnwagen:
P1340753

Und hier noch mit Miezekatze davor:

P1340720 Das wächst bei uns im Hof. ‚N paar Salätchen. Dass die noch so grün und saftig werden, hatten wir im Hochsommer nicht für möglich gehalten.P1340754

Hier ein Blick in den wilden Garten. Genießen wir den Anblick, solange es noch grünt und blüht!P1340755

Mais!P1340803 Blümchen. (Wir kennen hier meistens nur die Namen der essbaren Varianten. Tschuldigung.)P1340810 Und Bäumchen (mit unerblühtem Topinambur davor)!
P1340862In diesem Sinn:

Genießt den Herbst! (Wenn er kalt und grau ist, wie heute, dann eben vor dem Ofen!)

Über Alma und Lila

Wir sind die Hofhunde auf dem Örtchen - auch liebevoll Terrortölen genannt. Wer zu Judith und Steffen will, kommt an uns nicht unbebellt vorbei.
Dieser Beitrag wurde unter Grünzeug, Örtchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.