Sommer auf dem Örtchen

Sommer auf dem Örtchen! Das bedeutet,  von früh bis spät draußen zu sein. Jedenfalls bei dem Wetter! Schreiben, Gartenarbeit (sowieso!), sonstiges Herumgewurschtel – alles mit Frischluft. Und auch gekocht wird draußen. Neuerdings macht das Draußen-Sein doppelt und dreifach Spaß: Der Hof wurde aufgehübscht! Dafür haben wir eben mal etwa 8 Tonnen Kies heran karren lassen, den Weg verschönert und außerdem eine Art Terrasse aufgeschottert (der Sitzplatz war so schief, dass regelmäßig die Teller vom Tisch gerutscht sind). An dieser Stelle ein Dankeschön an den fleißigen Helfer(schwieger)papa!

P1330877Die gerade Fläche wurde sofort getestet und nebenan ein Feuerchen geschürt:

P1330883Aber  nicht nur, weil so ein paar knisternde Flammen immer  sehr nett anzuschauen sind, sondern auch, um endlich mal wieder im großen Gulaschtopf darin zu kochen. Erst kamen Frühkartoffeln und Zucchini rein:

P1330890Und als die verputzt waren, ein klitzekleinesbisschen Mangold:

P1330892Im Beet steht etwa noch hundert Mal soviel herum! Deshalb haben wir auch fleißig für den Winter eingefroren, nachdem er über den Feuer gegart wurde. Erst die kunterbunten Stiele …

P1330902… und dann noch mal extra, die geschnittenen Blätter. Vor dem Einfrieren soll man den Mangold abschrecken. Das ist bei einer Frischluft-Kochaktion auch sehr praktisch, denn die kalte Dusche gab es für die Blätter einfach in einer großen Zinkbadewanne. (In der Küche steht nach so einer Aktion immer alles unter Wasser.)

Übrigens gefällt auch uns Viechern der neu gestaltete Hof – oh wie wunderbar die Steinchen unter den Pfoten kitzeln!

P1330903Die Miezen schauen aber lieber von oben auf den formschönen Kies. Da ein äußerst künstlerisches Spiegel-Bild . Molly auf ihrer Lieblingsfensterbank:

P1330870Und Sticky am Wohnwagen (der sich oben in der Scheibe spiegelt), außen lässt sich gut kraxeln und innen drin sind viele weiche Polster für kuschelige Nickerchen:

P1330867Aber nicht nur Sticky hängt gerne im Wohnwagen herum:

P1330865Allerdings sieht das Wespennest schon wieder  verlassen aus.

Ziemlich viel Summsegetier tummelt sich dagegen im Gemüsegarten. Trotz (einigermaßen) braven Jätens sieht der nämlich mal wieder recht wild aus. Wild und schöööööön! Zwischen den Reihen und auch gerne mal mitten im Beet blühen Borretsch, Mohnblumen, Ringelblumen – und bald auch Sonnenblumen (kann man bei dem Bild allerdings höchstens erahnen, wenn man es größer klickt):

P1330876 P1330875Das da ist unser Vorgarten am Haus. Letztes Jahr war da noch Rasen. Heuer ist da … kreatives Chaos!

P1330873Und noch was zum Vorfreuen:

Wenn die Vögel nicht wieder schneller sind, gibt es heuer viele, viele Weintrauben:

P1330888

Aber zum Thema Ernte gibt es eh noch extra Bildchen. Die ist schon in vollem Gange.

Erwähnenswert zum Schlagwort Sommer sind auf jeden Fall noch die Wollschweinis. Krümel schleppt immer noch den größten Teil seiner Winterwolle herum!

P1340032

Während Fussel seinem Namen kaum mehr Ehre macht und deutlich windschnittiger um den Rüssel herum aussieht:

P1340005

P1340022

Aber seinen wilden Zottelrastas zufolge, wird Krümel den Pelz demnächst bestimmt auch abwerfen:

P1340039 P1340033Hier noch ein paar Impressionen, fast live aus der Schweinesuhle:

P1340031 P1340026  P1340043 P1340045

 

Über Alma und Lila

Wir sind die Hofhunde auf dem Örtchen - auch liebevoll Terrortölen genannt. Wer zu Judith und Steffen will, kommt an uns nicht unbebellt vorbei.
Dieser Beitrag wurde unter Grünzeug, Örtchen, tierisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.