Viele kleine (und etwas größere) Superhelden!

Lesungen – so in echt, ohne Bildschirm zwischen Autorin und Publikum! – waren ja in den letzten einandhalb Jahren Mangelware. Aber nachdem die Frau Autorin vor kurzem einen kleinen Abstecher ins Bayerische Schwabenland gemacht hat, um dort zwei Grundschulen zu besuchen und sie mit Bücherliebe anzustecken (wobei die lesefreudigen und kinderbuchabenteuerlustigen Kids, meist schon vorher „infiziert“ gewesen waren), war jetzt eine Frischluftlesung angesagt: Die Bamberger Stadtbücherei hatte herzlich geladen. Und auch noch viele, viele Beweisefotos geknipst. Dankeschön – die werden hier doch gleich mal feierlich präsentiert!

Zweiundzwanzig Kinder, nebst großer Begleitung, waren gekommen, um zu lauschen.

Zuerst gab es eine sehr, sehr nette Begrüßung:

Manche der Gäste haben sich für den besonderen Vormittag ganz besonders schick gemacht – wie es sich für echte Superheldinnen gehört:

Bevor die Kinder dann den Großen Käpt’n Knurps und seine Freunde kennenlernen durften, haben sie ein paar Eindrücke von Judiths zahlreichen, tierischen Mitbewohnern bekommen. Die sind schließlich auch wichtig für ihre Geschichten. Immer als Muse – aber gerne auch als Inspiration oder sogar Hauptdarsteller.

Dann wurde vorgelesen!

Und dabei und zwischendurch allerlei tolle Bildchen (alle vom grandiosen Horst Hellmeier!) aus dem Buch gezeigt.

Aber es gab nicht nur was zum Lauschen und zum Gucken. Oh nein! Mitgerätselt und mitgegrübelt wurde auch. Sehr fleißig und begeistert wie man sieht!

Klar, dass die Zuhörer und Mitmacher da am Ende auch ein kleines Dankeschön bekommen haben.

Ja und dann war die knurpsomantische Zuhör-und-Plauder-Stunde auch schon wieder rum!

Zum Abschied noch mal kurz in die Kamera gelächelt. Etwas angestrengt vielleicht – aber wirklich nur, weil da gerade die Sommersonne hinter den Dächern aufgegangen ist! (Denn nach so einer Lesung ist Frau Autorin stets mit bauchkribbeliger Glückseligkeit erfüllt.)

Schöööööön war’s! Tausend Dank für die Einladung, liebe Stadtbücherei Bamberg! Und tausend Dank an das grandiose Publikum! Gerne bis zum nächsten Mal!

PS: Copyright für alle Bilder in dem Beitrag liegen bei der Stadtbücherei Bamberg!

Über Alma und Lila

Wir sind die Hofhunde auf dem Örtchen - auch liebevoll Terrortölen genannt. Wer zu Judith und Steffen will, kommt an uns nicht unbebellt vorbei.
Dieser Beitrag wurde unter Kinderbücher, Lesungen, Wörtchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.